Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.
Foto: fotowebbox - Fotolia.com

Futter mit Funktion

Futterzusätze für Osteoarthrose-Patienten können antientzündlich wirken und helfen, Muskulatur zu erhalten.

Foto: hemlep - Fotolia.com

Sonderheft pferdefokus

ITIS informiert Pferdezüchter zur Schmerztherapie.

Foto: Michael Pettigrew - Fotolia.com

Strahlentherapie

Bestrahlung kann zur Therapie entzündlicher Gelenkerkrankungen und damit verbundener Schmerzen beitragen.

Foto: OTS-PHOTO- Fotolia.com

Weniger Gewicht, weniger Schmerz

Übergewichtige Arthrosepatienten sollten unter tierärztlicher Kontrolle abnehmen.

Foto: martin schlecht ms-grafixx - Fotolia.com
Foto: FotoJagodka 2016 - Fotolia.com

Ohne Schmerzmittel geht es nicht

Ohne eine schmerzlindernde Therapie kann die Lebensqualität von Patienten mit Arthrose nicht verbessert werden.

Foto: Martin Schlecht - fotolia.com

Den Schmerz beim Schopf packen

Bei Osteoarthrose sollte sich die Therapie aus mehreren Bausteinen zusammensetzen.

Foto: Warren Goldswain - Fotolia.com
Foto: Peter Hermes Furian - Fotolia.com

Medikamentöse Schmerztherapie

Lebensmittelliefernde Tiere dürfen nur Medikamente mit spezieller Zulassung erhalten.

Foto: Production Perig - Fotolia.com

Schmerztherapie ist kein Luxus

Schmerzen zu behandeln lohnt sich – auch finanziell.

Foto: DoraZett - Fotolia.com

Hund und Katze als Patienten

Ein neues Sonderheft von Der Praktische Tierarzt informiert unter anderem über Schmerzerkennung und -therapie.

Foto: countrypixel - Fotolia.com
Foto: Happy monkey - Fotolia.com
Foto: Eric Isselée - Fotolia.com
Foto: AntonioDiaz - Fotolia.com

Achtung giftig!

Tiere dürfen niemals Schmerzmedikamente bekommen, die für Menschen bestimmt sind!