Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.
Foto: ricky_68fr – Fotolia.com

Hund

Fehlfunktion des Nervensystems

Durch das Nervensystem verursachte Schmerzen sind schwer zu erkennen.

Als Folge chronischer Schmerzen kann es zu einer Fehlanpassung des Nervensystems an die dauerhafte oder immer wiederkehrende Reizung kommen: sogenannte neuropathische Schmerzen entstehen. Diese Schmerzen können länger anhalten, als die ursprüngliche Ursache.

Neuropathische Schmerzen bleiben oft unerkannt

Es ist anzunehmen, dass diese Art von Schmerzen bei Hunden mit lange andauernden neurologischen, orthopädischen oder anderen Problemen häufig ist. Erkannt werden neuropathische Schmerzen aber nur selten. Vorbeugen lässt sich durch ein fachgerechtes Schmerzmanagement.

Hinweise auf neuropathischen Schmerz

Anzeichen neuropathischer Schmerzen sind:

  • veränderte Reaktion auf Berührung,
  • Schmerzenslaute in Abwesenheit eines schmerzhaften Stimulus,
  • Phantom-Juckreiz (Kratzen),
  • exzessives Lecken oder Selbstverletzung,
  • andauernde Lahmheit/ausbleibende Belastung einer Gliedmaße.

Hinweise auf mögliche neuropathische Schmerzen können sein, wenn der Hund

  • generell weniger aktiv ist,
  • ungern Treppen steigt,
  • weniger springt,
  • Schwierigkeiten beim Aufstehen hat,
  • nicht mehr gut ins Auto kommt,
  • eine veränderte Körperhaltung annimmt,
  • ein verändertes Verhalten zeigt,
  • oder weniger Appetit hat.

Merkblatt: Hat meine Katze Schmerzen?

Katzen tendieren dazu, Schmerzen so gut es geht zu verbergen.

Der Körper erinnert sich an den Schmerz

Chronische Schmerzen bleiben, auch wenn ihre Ursache beseitigt ist.

Hat mein Pferd Schmerzen?

Veränderungen des Verhaltens, der Gestik und Mimik geben wertvolle Hinweise.